Norddeutsche HiFitage 2014

ht14_556Anfang Februar. Man trifft sich in Hamburg zu den alljährlichen Norddeutschen HiFtagen. Die üblichen salbungsvollen Worte über Besucherzahlen, Stimmung und Erfolg spare ich mir für den Messebericht in der nächsten „LP“ auf, hier gibt’s ersma Bilder. Hinter wahllos herumstehenden oder unmotiviert ins Bild gehaltenen Plattencovern verstecken sich, wie üblich, sehr ernst gemeinte Plattentipps, in fast allen Fällen aus dem Fundus von Andrejs Staltmanis.

9 Gedanken zu „Norddeutsche HiFitage 2014

  1. Alex

    Moin,

    wir waren insgesamt eine knappe Stunde dort. Vor lauter Menschenmassen war es leider kaum möglich, sich irgendwas anzusehen, geschweige denn anzuhören. Schade eigentlich. Tolle Veranstaltung, schlechte Location…

    Antworten
  2. DerAlteDachs

    Schöne Bilder, Holger !
    Wie klangs denn bei Tannoy ? Hat die neue Kensington wirklich so einen Sprung nach vorne gemacht wie hie und da behauptet wird ?

    Grüße
    Tom

    Antworten
  3. Besucher

    Hallo Herr Barske,

    herzlichen Dank für die Bilder.

    Hatten Sie Gelegenheit, die Canterburry zu hören?

    Beste Grüße aus Kiel!

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Die Canterbury habe ich gehört, die Kensington nicht. Mir hat’s ganz gut gefallen; Dynamik und Fundament waren ordentlich da, Verfärbungen hielten sich in Grenzen. Das Ganze lief an Elektronik von Gryphon – keine Ahnung, ob die Kombination eine glückliche ist.

      Antworten
  4. Andreas

    Hallo Herr Barske,

    an welcher Elektronik liefen eigentlich die Stellas von Focal? Wie war Ihr Eindruck?

    Viele Grüße

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Tut mir leid, da war ich nicht, kann ich also nicht mit Sicherheit sagen. Ich wäre aber geneigt zu vermuten, dass da Naim im Spiel war.

      Antworten
  5. JJ

    Hallo Holger,

    ist das auf Bild 29 die Suesskind Puls Enviee? Sieht vom der Gehäuseverarbeitung noch nach Prototyp aus. Hast Du sie gehört?

    Gruß, Jürgen

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Das ist auf alle Fälle ein Suesskind-Lautsprecher. Ich würde auch mal vermuten, dass das das erste Pärchen seiner Art ist und das die Serie etwas anders aussehen dürfte. Gehört hab ich sie leider nicht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.