Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Selten flatterten nach der simplen Ankündigung eines Lautsprecherprojektes in der Klang+Ton so viele E-Mails in mein Postfach wie beim Thema Manger. Auch wenn, oder vielleicht gerade weil der letzte KlangTon-Artikel über den berühmten Manger-Wandler lange zurückliegt.

Offensichtlich ist das Interesse am exotischen Biegewellenwandler und dem entsprechend highendigen Projekt ungebrochen. Zudem erreichten mich nicht nur neugierige Nachfragen nach Details und sogar der Wunsch, vorab schon einmal Manger’sche Luft schnuppern zu dürfen, sondern auch viele Tipps, wie der Wandler perfekt eingesetzt werden kann. Zum selben Thema traf ich Daniela Manger kürzlich auf der Prolight&Sound in Frankfurt. Dabei kamen wertvolle Details ans Tageslicht, zudem erklärte Frau Manger ausdrücklich ihre Bereitschaft, das Projekt auch im weiteren Verlauf zu begleiten.

Dass der Lautsprecher sehr hochwertig wird, liegt auf der Hand. Dass er vollaktiv und DSP-gesteuert wird, ist neu. Ob es auch eine passive Variante geben wird steht noch in den Sternen, denn die werden wir nur veröffentlichen, wenn eine passive Weiche das volle Klangpotential der beteiligten Chassis erhalten kann. Aus diesem Grund nehmen wir uns auch noch etwas Zeit, denn wenn schon Manger, dann auch absolut perfekt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.