Subversionen (aka CT245 mal anders)

Wie im Artikel von Cheap Trick 245 angedroht gibt’s an dieser Stelle noch weitere Gehäuseversionen für den äußerst preisgünstigen Subwoofer. Wer sich mit der im Heft beschriebenen Säule nicht anfreunden kann, findet darin die entsprechenden Alternativen. Bei einem Subwoofer ist aber sowieso mehr oder weniger alles erlaubt, wer das Innenvolumen von ca. 60 Litern und die Reflexrohrlängen (entweder 1×8146 oder 2×8136, jeweils 35 cm lang) einhält, darf bauen wie er will.

In dieser klassischen Version sitzen das Chassis und die beiden Reflexrohre vorne. Das Modul auf der Rückseite wanderte wegen der Länge der Rohre (35 cm) nach oben:

kt69 ct245 variante 1Holzstückliste (19 mm MDF):

2 x 46,0 x 42,0 cm – Seitenwände
2 x 36,8 x 42,0 cm – Deckel / Boden
2 x 36,8 x 49,8 cm – Front / Rückwand
1 x 42,0 x 33,0 cm – Versteifung
1 x 33,0 x 15,0 cm – Modulkasten hinten
1 x 33,0 x 10,9 cm – Modulkasten unten

2 x Mivoc 8136 – Reflexrohre
(jeweils 1 x Hauptteil,
3 x Verlängerung, 1 x Endflansch)

… oder doch lieber der Würfel? Bei dem sollte das Reflexrohr wieder nach unten, entsprechende Füße (5 cm Höhe oder mehr) sind dann unentbehrlich. Der Holzrest vom Chassisausschnitt wird von innen auf den Deckel geleimt und versteift diese kritische Fläche ausreichend gut:

kt69 ct245 variante 2Holzstückliste (19 mm MDF):

2 x 40,0 x 40,0 cm – Seitenwände
2 x 43,8 x 40,0 cm – Deckel / Boden
2 x 43,8 x 43,8 cm – Front / Rückwand
1 x 40,0 x 15,0 cm – Modulkasten hinten
1 x 40,0 x 10,9 cm – Modulkasten oben

1 x Mivoc 8146 – Reflexrohr
(jeweils 1 x Hauptteil,
3 x Verlängerung, 1 x Endflansch)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.