Signalübertrager von Oppermann

Für 1€25 kann man nicht viel falsch machen. Deshalb habe ich bei der letzten Oppermann-Bestellung mal ein paar Übertrager von Typ „RBO 40“ mitbestellt. Auf dem Papier (naja…) liest sich das ganz gut: „Übertrager 1:1 auf Ferritkern, 37 x 39 x 12,5 mm, auf 2x 3 Kammern gewickelt, Drahtstärke 0,65 mm, Frequenz ca. 10 – 20 Khz. Printausführung. Je Wicklung 52 mH“. Gibt vielleicht einen brauchbaren Symmetrierübertrager ab, dachte ich so. Prinzipiell richtig, wenn man ihn nicht mit niedrigen Frequenzen unter 100 Hertz belästigt. Oben herum ist der Frequenzgang mustergültig, bis 200 kHz ist die Linearität fast perfekt. Auffällig ist die recht starke Abhängigkeit des Klirrfaktors von der Signalspannung. Vielleicht fällt ja jemandem was dazu ein, hier gibt’s jedenfalls das, was unser Audio Precision zum Thema Frequenzgang und Klirr meint.

Frequenzgang:

Klirr bei 10 mV:

Klirr bei 100 mV:

Klirr bei 1 V:

Klirr bei 5 V:

Vielleicht hat ja jemand die eine oder andere Idee, was man mit den Dingern machen kann. Ich bin für Vorschläge offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.