IGDH Lautsprecher-Contest 2011

Samstag und Sonntag war die Interessengemeinschaft DIY HiFi bei uns (der Klang + Ton) zu Gast und hat ihren alljährlichen Selbstbaulautsprecher-Contest veranstaltet. Am Wettbewerb nahmen elf sehr verschiedene Lautsprecherkonstruktionen teil, und ich bin sehr froh, dass ich (im Gegensatz zum Kollegen cg ;-)) nicht in der Jury sitzen und den ganzen überaus spannenden Kisten Noten geben musste. Was ich im Nachhinein gehört habe war durch die Bank klasse, mitunter wirklich exzellent. Irgendwie freut’s mich, dass das Wirkungsgradmonster – ein von Grund auf neu konstruiertes Hornsystem aus Basis eines Lowther-Treibers beidseitiger Hornladung und „Umlenkung“ für den Direktschall – gewonnen hat. Dezibel rulez :-)
Bilder? Jau, hab‘ ich auch gemacht, allerdings war ich nicht die ganze Zeit dabei (siehe vorangegangenes Posting), so dass mir der Anfang der Veranstaltung fehlt.

8 Gedanken zu „IGDH Lautsprecher-Contest 2011

  1. Eric

    Hallo Holger.

    Vielen Dank für die wie immer tollen Bilder.
    Was ist denn das für’ne fette Visatonbox?

    Bei Visaton finde ich nix entaprechendes.

    Eric

    Antworten
  2. Thomas

    Das waren alles Eigenkonstruktionen, die Visaton war von Rheinhessen-jones (http://www.visaton.de/vb/member.php?u=6586 ).
    Die Dokus und Infos stellen wir im DIY Hifi Forum die Tage Online, dann gibt es mehr Infos.
    Chassis: Dt94-W130S-W300s in ca. 140l auf 30hz.
    Das war klasse das Ding, im Nahfeld unter 3 Meter Staubtrocken, tief und klar – lediglich der DT hat die Meinungen geteilt.

    Antworten
  3. Joachim Gerhard

    Mein Gott ! Die Lowther zum klingen zu bringen ist Hardcore. Echt inspirierend, wie mit dem Schall gespielt wird. Das möchte ich mal gerne auf der High End hören. Der Beitrag „The Mechanic“ macht mich sprachlos.
    Ist das der letzte Aufschrei vorm Ableben der Schallplatte ? Ist es wirklich schon zu spät ?

    Antworten
  4. hb Beitragsautor

    Der Lowther ist, wenn ich das richtig mitbekommen habe, ein PM4 mit einer Membran von Voxativ. Der Lautsprecher hat angeblich noch nie Bekanntschaft mit einem Mikrofon gemacht.
    Das ist eine richtig reife Leistung, das Ding geht ernsthaft gut.

    Antworten
  5. GandRalf

    Wie jetzt? -Kein Mikrofon?

    Müssen die Kandidaten nicht vollständig dokumentiert sein, um am Wettbewerb teilnehmen zu können?

    Antworten
  6. hb Beitragsautor

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wurden die Teilnehmer (deren Lautsprecher natürlich) beim Contest vermessen. Die Ergebnisse soll’s wohl in Kürze zu lesen geben.

    Antworten
  7. Thomas

    Hi, die Teilnehmer haben alle eine Doku abgegeben die eine Messung/Simu enthielt, Weiche, Impedanz und Gehäuse.
    Das ganze wurde dann im K&T Hörraum gewedelt gemessen.
    Sobald alle Sachen aufbereitet sind, gehen die online.
    Einzelnes findest sich aber jetzt schon:
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=3766
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=3784
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=3580&highlight=Cantor
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=1073&page=6
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=2708
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=1809&highlight=Chlang&page=7
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=3300&highlight=Order
    http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=21998
    http://boxsim-db.de/intus-se/

    Viel Spaß beim lesen..:-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.