Frickelfest light 2012

Stammleser werden’s wissen: In jedem Winter trifft sich der harte Kern der Frickelfest-Gemeinde zum „Probefrickeln“ in Duisburg. So von Samstag Mittag bis Sonntag Morgen. Am gestrigen Samstag gab’s genau das.

Die diesjährige Veranstaltung segelte unter der Endstufenflagge und hieß demnach „Endspiel“, nachdem wir letztes Jahr Hochpegelvorstufen verköstigt haben. Es gab eine ganze Menge Teilnehmer; von Röhren-Amps mit 845 und EL156 über batteriegespeiste Hiraga-8-Watter mit Joachim Gerhard-Tuning, einen MPA nach Elektor, einen modernisierten NDFL nach Elrad und einen ganz speziellen SymAsym. Da ich viel zu sehr mit Quatschen beschäftigt war, hab‘ ich viele Verstärker weder gehört noch fotografiert – ich bitte um Nachsicht.

Was allerdings in von tiefer Nacht bis in die Morgenstunden (um sieben Uhr bin ich ausgestiegen) bei uns im Hörraum manifestierte, das war ganz, ganz großer Sport. Die Kette bestand aus Martina Schöners Garrard 401-Umbau mit einem Lyra Skala, einem MC-Prepre von Joachim Gerhard, einer Loricraft-Phonovorstufe, eine selbstgebaute Linestage mit Joachim Gerhard-Genen, einem Paar SymaAsyms mit Röhreneingangsstufe und unserer Nada: unglaublich detaillierter, lebendiger auf den Punkt stimmiger Sound.

Ein paar Fotos gibt’s hier.

16 Gedanken zu „Frickelfest light 2012

  1. Martina Schöner

    Lieber Holger,

    Ich sehe dass Du um 2 Uhr Nachts auch wieder standesgemäß wach sein kannst… sehr bedenklich…
    – Joachim übernachtet bei uns und hat meinen interessierten Mitbewohnern heute morgen um 10.00Uhr von einer Welt erzählt, deren Existenz sie gar nicht glauben wollten.

    Wie erklärt man auch dass man nach Rauch riecht wie vom Pfadfinderlager, und um5 Uhr Morgens Schwebungen von Synthesizern aus Studios des experimentellen Musikgenres aus den 70ern gehört hat und währenddessen die Beste Knoblauchcreme dieses Planeten essen durfte.
    Das ist für soviele Menschen in Vergessenheit geraten dass es das ALLES gibt
    Das gestern war wirklich ungleublich gelungen- menschlich war es auch einfach richtig schön mit Euch allen (Danke Georg für Abholhilfe)

    DEINE Beryllium BOX !!! WOW , tolle Elektronik – wir haben ja das Shootout verpasst ( sonst wären wir um sieben auch schlafen gegengen…) Aber da standen idese Hiraga Varianten und andere Wunderdinge und dass was Ihr ausgesucht habe am Ende- toller Klang! Schwebungen von Synthesizern, Pathetique von Beethoven und von drausen der Kommentar “ Mensch da denkt man da drinnen bei euch spielt einer.
    Die Reproduktion der chinesischen Oper ( nur Insidern wird das einmal ein legendärer Begriff werden, morgens um 7- ist die Welt noch in Ordnung- Zong Peng- Womm -Dynamik und yongtsiiii )
    Bis Bald!

    Martina

    Antworten
  2. Joachim Gerhard

    Ich war natürlich froh, dass einige meiner Elaborate in der Anlage gelandet sind. Ich brauche dringend ein paar Endstufen. Werde mal mit Sam und Jim Tonic reden, was da machbar ist. Danke Holger, dass du uns den Konferenzraum für eine ATL Session zur Verfügung gestellt hast.
    Frans baut an einer gewaltigen Endstufe. Er wird bald was auf DIY Audio posten.

    Antworten
    1. Jochen

      Hallo Martina,
      Hallo Joachim,

      vielen lieben Dank für das Erlebnis – hatte selten so unterhaltsam noch nie vorher gekanntes gehört!

      @Joachim – … wenn es um die Endstufen geht, die das Nachtprogramm bestritten haben, da finden wir eine Lösung – ich froh mich wie blöd, dass Dir die Endstufe gefallen hat!

      LG Jochen

      Antworten
  3. PAUL

    HALLO AN ALLE, TOLLE BILDER.
    KANN JEMAND ETWAS ZU DEN HELLGRÜNEN KONDENSATOREN SAGEN, DIE U.A. AUCH AYRE BENUTZ?
    EINE INFO WÄRE ECHT NETT, VIELEN DANK UND VIELE GRÜSSE, PAUL

    Antworten
  4. Klaus Scherm

    Hallo Paul,

    ich nehme an, du meinst die hellgrünen auf dem „Endspiel“-Titelfoto von HB. Nachdem ich der Erbauer/Layouter der mit Joachim Gerhards aufgemotzten Eingangsschaltung von Jean Hiragas 8W-Monster bin, kann ich dir antworten: Die Elkos sind von NICHICON, Type ES, bipolar, 100µF/50V.
    Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

    Viele Grüße
    Klaus

    Antworten
    1. Odermatt

      Hallo,

      ich denke Sie sind der Klaus Scherm der vielleicht vor 20 Jahren ausgefallene Bauteile für L’audiophile Schaltungen vertrieben hat. Das freut mich mal wieder was von Ihnen zu lesen.

      Ich hatte mal so „Soshin“ Glimmer Sachen damals bestellt. Und anderes mehr. Damals gabs ja kein Internet

      Mit meinen besten Grüßen

      Peter Odermatt

      Antworten
    2. ron

      Hallo,
      ich habe Probleme mit meiner Hiraga Kaneda Vorstufe.
      Kann mir hier vielleicht jemand helfen.
      Herr Klaus Scherm macht einen fundierten Eindruck.
      Kannn jemand Telefonnummer oder Kontakdtdaten ermitteln?

      Danke und Grüße
      Ronny

      Antworten
  5. Kompaktly

    Hallo ,
    wer kann mir sagen , was das für ein Boxenpaar auf dem Foto Nr. 6 links neben der Standbox ist , die mit den hellen Chassis (sieht wie TMTL oder Hörner aus) ? Ein Bausatz aus K & T ?
    2. Frage : ich hätte gern Infos zu dem Röhrenverstärker auf Foto Nr. 9 , ist doch sicher ein Selbstbau-Amp ? Wer kann mir Kontaktmöglichkeit zum „Schöpfer“ benennen ?
    Wäre toll , mein „Wissenshunger“ zu stillen… Schon mal Dank !

    Gruß Gerd

    Antworten
    1. hb Beitragsautor

      Die fragliche Box ist ein Fostex-Bauvorschlag. Kommt in der kommenden K+T.
      Besagter Verstärker ist eine EL156-Endstufe mit James-Trafos. Ja, den Schöpfer kann man erreichen, aber seine Email-Adresse veröffentliche ich hier verständlicherweise nicht.

      Antworten
      1. Kompaktly

        Danke Holger , da freue ich mich noch mehr auf die neue K + T …
        Kontaktmöglichkeit gäbe es über den PN-Bereich im K + T – Forum – ich bin dort unter gleichen Benutzernamen zu finden – vielleicht klappts… ?

        Antworten
  6. Klaus Scherm

    Hallo Peter Odermatt,

    ja ich bin der Klaus Scherm der die edlen Bauteile vertrieben hat. Von den Glimmern hab ich immer noch nicht ablassen können, auch wenn es keine Soshin SE99 mehr sind. Aber die Fa. Jahre in Wilhelmshaven macht auch hervorragende Glimmer. Es freut mich riesig, dass Ihnen mein Name noch in Erinnerung ist.

    Viele Grüße
    Klaus Scherm

    Antworten
  7. Bernd

    Hallo zusammen.

    SymAsym mit Röhreneingangsstufe ?! Das ist ja spannend. Gibts irgendwo im Netz etwas darüber zu lesen? Vieleicht gar zum nachbauen! Wäre toll wenn`s so wäre.

    Gruß
    Bernd

    Antworten
      1. Matthias

        Hallo Holger,

        klingt spannend (Röhre und SymAsym sollen je eine ideale kombi sein)
        wo wirst Du das Projekt bringen?

        Gruß,
        Matthias

        PS: ich hoffe es gibt eine getrennte VV-Version,
        die Endstufe habe ich ja schon…

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.